Holzarten

Holzart Ahorn

Ahorn

Ahornholz hat eine weißliche Farbe und eine feine Holzmaserung. Es ist hart und elastisch.Sowohl das Splint- als auch das Kernholz sind gelblich weiß bis weiß gefärbt. Splint und Kern setzen sich daher farblich nicht oder kaum voneinander ab. Die Jahresringe sind deutlich erkennbar.

Holzart Buche

Buche

Buchenholz hat eine rötliche Farbe (Rotbuche). Es ist heute unsere wichtigste Hartholzart, da es besonders hart ist und sehr vielseitig genutzt werden kann. Buche zeichnet sich durch eine sehr gleichmäßige, unauffällige Maserung aus.

Holzart Kernbuche

Kernbuche

Als Kernbuche wird das Kernholz der Buche bezeichnet. Deren Kern hat eine auffälligere, lebendigere Maserung als übliches Buchenholz.

Holzart Kirsche

Kirsche

Das rötlich-braune Kirschbaumholz hat einen angenehmen Eigengeruch, ist mittelhart, fest und elastisch. Die warme, goldbraune Oberfläche verleiht dem Holz eine elegantes und hochwertiges Aussehen.Das Splintholz des Kirschbaums ist gelblich-weiß, während das Kernholz eine gelbrötliche bis rotbraune Färbung aufweist. Splint und Kern setzen sich entsprechend farblich stark voneinander ab. Die Jahresringe sind deutlich erkennbar, die Jahrringgrenzen werden durch mittelgroße, einen deutlichen Ring bildende Poren markiert. Die Farbe kann vor allem durch Lichteinwirkung stark nachdunkeln und einen warmen, hell-goldgelben bis dunkel-rotbraunen Ton annehmen. Das Holz besitzt eine mittlere Dichte und stellt damit eine mittelschwere Holzart dar.

Holzart Nuss

Nuss

Beim Nussbaumholz handelt sich wegen seines dunklen, eleganten Aussehens um eines der begehrtesten Möbelhölzer (Schlaf- und Wohnzimmerbereich).Nussbaumholz ist mittelschwer bis schwer, mit guten Festigkeitseigenschaften, vor allem äußerst biegefest.

Holzart Eiche

Eiche

Eichenholz ist ein wertvolles Hartholz. Das Holz der Eichen, mit seinen typisch ringporigen, markanten und breiten Holzstrahlen, ist sehr fest, zäh, schwer und dauerhaft und nimmt einen rötlichen Stich an.

Holzart Wildeiche

Wildeiche

Bei der Wildeiche oder auch Asteiche handelt es sich nicht um eine spezielle Holzart oder Sonderart der Eiche. Vielmehr dient diese Bezeichnung dazu, deutlic zu machen, dass es sich um eine besondere Sortierung der Eiche handelt. Es werden Bäume ausgesucht, die möglichst viele Äste haben und insofern am Waldesrand oder in schattigen Lagen wachsen. Warentypische Eigenschaften der Wildeiche sind Äste (viele und in unterschiedlichen Größen und Ansammlungen) und Farbunterschiede. Eine absolute Struktur- und Farbgleichheit zwischen Originallieferung und, Ausstellungs- und Holzmuster kann bei Naturprodukten nicht garantiert werden.

Holzart Erle

Erle

Erlenholz ist im Vergleich zu anderen Holzarten relativ weich und leicht. Kennzeichnend ist die rötliche Färbung, die Erlenholz als Möbelholz attraktiv macht.Erlen lieben Feuchtigkeit, daher sind sie bevorzugt an Bachläufen und an Ufern von Seen und Flüssen zu finden.Das schwach gemaserte, geradfaserige Holz ist fast astrein, dunkelt kaum nach und besitzt eine feine Jahresringstruktur. Erlenholz hat kaum Schwund und verzieht sich nur wenig.

Holzart Zirbe

Zirbe

Die angenehm riechende Zirbelkiefer ist feinfaserig, weich und sehr harzreich, was für einen sehr starken aromatischen Duft sorgt. Das Holz ist gelblich-weiß mit seidenartigen Glanz und von astiger Struktur.Man sagt, dass ein Bett aus Zirbenholz die Herzfrequenz beim Schlafen senkt und daher gesundheitsfördernde Wirkungen auftreten.

Holzart Bambus

Bambus

Bambus ist ein bedeutender, schnell nachwachsender Rohstoff. Vor allem in Asien hat er große ökologische, ökonomische und kulturelle Bedeutung. Das Spektrum der Anwendungen reicht von der Verwendung als Nahrungsmittel über die Nutzung als Baumaterial für den Möbel- und Hausbau, die Produktion von Textilien und Biowerkstoffen bis hin zur Nutzung von Pflanzenauszügen bei der Herstellung von Pflegeprodukten.

Holzart Holzarten-Mix

Holzarten-Mix

Der Mix von unterschiedlichen Hölzern kann sehr spannend sein. Die natürlichen Farben harmonieren im Gegensatz zu künstlichen Farbtönen durch Beizen und Lacken miteinander und bilden natürliche Kontraste. Auch können stärker beanspruchte Holzteile aus stabilerem Holz sein.

Informations-PDF ansehen